Probier’s mal mit Gemütlichkeit

Spread the love

Herbst ist da. Das merkt man schon daran, dass ich einen Ingwertee auf meinem Schreibtisch neben mir stehen habe und keinen Smoothie. Und daran, dass neben dem Tee auch Taschentücher liegen…

Aber nicht nur daran merkt man, dass es langsam Richtung Ende des Jahres zugeht. Die Bäume lassen ihre Blätter allmählich fallen, von Tag zu Tag wird es ein Stückchen kälter draußen und man greift immer öfter zu einem dickeren Mantel und einer Mütze. Zuhause gibt es Kürbissuppe, Maronen und Käsefondue statt Obstsalat und selbstgemachtes Himbeereis. Die Zimmer werden in einer gemütlichen Herbst-Winter-Stimmung dekoriert mit Kerzen, Lichterketten und Zierkürbissen, Kissen und Decken werden aus dem Schrank herausgezogen und immer öfter findet man sich in Wolldecke- und Socken eingemummelt mit einer heißen Tasse Kakao in der Hand, während man seine Lieblingsserie schaut.

Wie man sieht, bin ich persönlich schon total in Herbststimmung und das geht bei mir auch damit einher, dass ich auf bestimmte Materialen und Farben bei Klamotten und Accessoires mehr Lust habe als auf andere. Herbst und Winter sind für mich die Jahreszeiten, die gemütlich und flauschig sein sollten. Das fängt bei meinem Bademantel an und hört bei meinen Kissenbezügen auf. Und dieses Thema weitet sich mittlerweile auch auf mindestens die Hälfte meines Kleiderschranks aus. Von Mänteln über Pullover bis Schals und Mützen, ich liebe es einfach, wenn meine Kleidungsstücke kuschelig sind und man sich darin warm und wohlig fühlt.

Was allerdings in meinem Schrank noch fehlt, ist eine flauschige Tasche. Also bin ich mal wieder auf die Suche gegangen und bin bei Dolce und Gabbana fündig geworden – ich weiß, ich habe einen sehr teuren Geschmack… 😉

Die Shoppertasche Beatrice, die nebenbei so heißt wie eine gute Freundin von mir, ist komplett aus Webpelz, was mir persönlich sehr wichtig ist, weil ich keinen echten Pelz oder echtes Fell trage. Dazu ist sie aber auch komplett im Leopardenmuster gehalten, was zugleich Gemütlichkeit aber auch Wildheit ausstrahlt. Was mir persönlich an der Tasche besonders gut gefällt, ist, dass sie so groß ist, weil es ist nun mal wieder die Jahreszeit, in der man morgens einen Pullover anzieht, es mittags bereut und sich abends wünscht, noch eine Jacke mitgenommen zu haben – und das ganze Zeug + Thermoskanne muss ja auch irgendwie in die Tasche passen 😉

Und was kostet das gute Stücke jetzt? In der Shopper Größe liegt die Tasche bei knappen 1000€, eine Nummer kleiner ist sie allerdings noch teurer mit 1.250€. Wem außerdem das Leopardenmuster nicht gefällt, weil er damit vielleicht den Mantel seiner fiesen Stieftante verbindet, der kann auch auf Zebra- oder Tigermuster umsteigen.

Wie kombiniert man das ganze jetzt?

Ich persönlich würde die Tasche eher schlicht kombinieren, weil sie ja an sich schon ein Statement ist. Ein komplett schwarzes, oder zu der Zebraversion ein komplett weißes Outfit könnte ich mir wunderbar dazu vorstellen. Die Tigermuster-Tasche erlaubt es auch, schöne braun- und nude-Töne damit zu kombinieren. Wer sich noch ein bisschen mehr trauen möchte: ich würde einen schönen roten oder dunkelroten Lippenstift zu der Tasche tragen, damit das herbstlich-winterliche Gefühl auch wirklich durchkommt. Und seien wir mal ganz ehrlich: mit der Tasche fällt man eh schon auf, dann kann man auch gleich ein richtiges Statement setzten… 😉

 

Viel Spaß beim Stylen!

LillyS.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.