Chic happens – Ein Interview Mit Influencerin Beatriz Strobel

Spread the love

Chic happens – Ein Interview Mit Influencerin Beatriz Strobel

Wer fleißig meinen Blog liest, weiß, dass ich ab und zu mal ein Interview mache zu den neuesten Trends, die gerade so die Modewelt beschäftigen. Good News, hier ist wieder eins!

Diesmal habe ich für euch ein Interview mit einer Influencerin: Beatriz Strobel. Sie ist aber noch viel mehr als „nur“ eine Influencerin: Curvymodel, Autorin, Moderatorin, Google Local Guide und – ganz nebenbei – auch noch Mama und einer super Freundin!

Weil sie also eine Expertin ist, fragte ich sie nach einem kleinen Interview und hier sind ihre Antworten rund um Mode und die neuesten Trends in Deutschland:

 

Ich: Du bist Influencerin, in der heutigen Zeit ein immer wichtiger werdender Beruf. Was genau macht man so als Influencerin?

 

Sie: Ich glaube, das wird dir jeder Influencer anders beantworten, je nachdem, was ihm wichtig ist. Man recherchiert zu kommenden und aktuellen Trends, besucht Fashionshows, geht auf Events, unterhält sich mit Designern und Ladeninhabern. Man organisiert Shootings, schreibt über Aktuelles auf seinen Social Media Kanälen und teilt sein Leben mit der Öffentlichkeit. Mir ist es wichtig Looks und Marken zu zeigen, die außergewöhnlich sind, und auch die Geschichte, die hinter der Marke steckt. Also kein Mainstream. Und natürlich ist es mir auch wichtig, ein gutes Vorbild zu sein. Auch mal über Unbequemes zu sprechen beziehungsweise vor schlechten Produkten zu warnen. Denn wir haben großen Einfluss, es gibt Follower, die einem blind vertrauen und das nachkaufen, was wir tragen beziehungsweise vorstellen.

 

Ich: Wie wird man eigentlich Influencer?

 

Sie: Mit viel harter Arbeit, einem Spürsinn für neue Trends und keine Hemmungen, in der Öffentlichkeit sein Leben zu teilen.

 

Ich: Was macht Dir denn besonders Spaß an deinem Beruf?

 

Sie: Neues kennenzulernen und auszuprobieren. Es gibt viel, was ich früher so nie getragen hätte, aber dank meines Jobs muss ich jetzt bestimmte Sachen testen, weil es von mir erwartet wird. Und oft gefällt es mir dann und überrascht mich positiv. Und das Kennenlernen von Menschen, durch meinen Beruf, denen ich sonst wahrscheinlich nie begegnet wäre. Wie dir zum Beispiel 😉

 

Ich: Wie Du ja sagst, hast Du durch deinen Beruf auch viel mit Mode zu tun. Welche Modetrends beschäftigen Deutschland denn im Moment am meisten?

 

Sie: Elbsegler, oder auch Bakerboy-Mützen genannt, sind der Trend in diesem Jahr, dem auch ich verfallen bin, wobei ich sagen muss, dass ich schon vor Jahren zwei gekauft hatte, die ich jetzt wieder trage… mittlerweile habe ich 6 Stück 😉 Mustermix, transparente Röcke und Tops und Layering sind im Moment am stärksten vertreten.

 

Ich: Wer oder welche Marke setzt in Deutschland die Trends?

 

Sie: Mittlerweile kommt es glaube ich wirklich mehr darauf an, welcher Influencer oder Promi was trägt… die Marken selbst sind mehr in den Hintergrund geraten. Deswegen haben viele einen oder mehrere Influencer als Werbegesicht, um den Einfluss nicht zu verlieren. Stark sind aber im Moment große Onlineketten wie Zalando und ABOUT YOU zum Beispiel.

 

Ich: Wenn Du jetzt mal an Taschen denkst, was sind deiner Beobachtung nach im Moment die Taschentrends hier in Deutschland?

 

Sie: Gürteltaschen zum Beispiel… wobei ich mich damit bisher echt nicht anfreunden konnte… dafür gefällt mir der Trend XXL-Taschen viel besser und zu guter Letzt die Cross-Body-Bags.

 

Ich: Welcher von diesen Trends ist Deiner Meinung nach eher schwierig und welcher eher einfach in das tägliche Outfit zu integrieren?

 

Sie: Schwierig ist für mich tatsächlich die Gürteltasche, gerade für kräftigere Frauen ist sie eher ungeeignet, da es sie noch breiter erscheinen lässt. Einfach dagegen ist so eine XXL-Tasche, die passt zu allem und ist funktional zugleich.

 

Ich: Wie würdest Du Deinen Kleidungsstil beschreiben?

 

Sie: Elegant, provokant auffällig und sexy.

 

Ich: Was ist denn Dir persönlich besonders wichtig bei einer Handtasche?

 

Sie: Das sie möglichst wenig unsere Umwelt belastet. Deswegen mag ich Marken, die in Deutschland beziehungsweise Europa produzieren und denen Nachhaltigkeit wichtig ist.

 

Ich: Hast Du eine Lieblingsmarke für Taschen oder mehrere? Wenn ja, welche?

 

Sie: Also meine absolute Lieblingsmarke ist Jean Koute München im Moment; sehr extravagante Designs, Handmade in Deutschland und immer limitierte Kollektionen. Die Gefahr, dass jemand anderes mit der gleichen Tasche auf einem Event auftaucht, ist da eher gering. Eine Marke für den kleineren Geldbeutel, die ich auch sehr mag, ist Delieta aus Berlin. Die kreieren eine Grundtasche und haben dann Wechseldesigns in vielen verschiedenen Varianten, sprich man kann der Handtasche passend zu jedem Outfit immer wieder ein anderes Design „anziehen“.

 

Ich: Welche ist Deine Lieblingshandtasche und warum?

 

Sie: Die Gateway von Jean Koute, sie ist ein Statement, mit einem außergewöhnlichen Design, in Deutschland von Täschner-Meistern gefertigt. Man wird gezwungen, nur das Wichtigste mitzunehmen, trotzdem überrascht sie mit viel Platz und egal wo man hingeht wird man auf die Tasche angesprochen.

 

Ich: Was ist Dir besonders wichtig wenn Du shoppst?

 

Sie: Das ich etwas bekomme, das meinem Stil gerecht wird, keine Billigproduktion ist und am besten noch für Nachhaltigkeit steht. Und ich kaufe gern im Laden ein, also gute und ehrliche Beratung.

 

Ich: Kannst Du uns zuletzt noch einen Ausblick geben auf die neuen Trends 2019?

 

Sie: Taubenblau wird nächstes Jahr stark vertreten sein. Leo, Kroko und Schlangenprints vor allem bei Handtaschen. Fransen und Metallic kommt, die 80er lassen grüßen mit breiten Schultern. Knallige Farben. Das Motto nächstes Jahr: Auffallen ist alles, versteckt wird nicht!

 

 

Ich hoffe, ihr habt viele neue Ideen aus dem Interview mit Beatriz mitgenommen und seid nun genauso inspiriert, wie ich! Und wer noch mehr von ihr erfahren will, der schaut am besten einfach mal auf ihrem Instagram vorbei: @qbbeatriz.

Ansonsten bleibt mir nur, euch ein schönes Wochenende zu wünschen und…

 

Viel Spaß beim Stylen!

 

LillyS.

Handtasche Delieta Mini Credit: @Canfanso

 

 

Beatriz Strobel
Credit: @Canfanso

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.